Lesevirus

Lesen ist wie ein Virus, ein Virus, das man nicht mehr loswerden möchte

e-Trado GmbH

Knightfall: Der Sturz des dunklen Ritters 1

Batman

Die Knightfall-Trilogie ist ein Ereignis der Spitzenklasse. Selten war eine Story um den Mitternachtsdetektiv spannender und für unseren Helden selber tragischer. Batmans tödlichste Gegener sind aus Arkham entflohen und versetzen Gotham in Angst und Schrecken. Hinter allem steckt Bane, der es auf Batman persönlich abgesehen hat.

In eine Militärbasis wird eingebrochen. Hinter dem Einbruch steckt der mehr als muskulöse Bane, dessen Gesicht unter einer schwarz-weißen Maske versteckt ist. Bane und seine Handlanger erbeuten so viele Waffen, wie sie mitnehmen können. Bane plant einen Anschlag auf das Arkham Asylum in dem Batmans größte Feinde allesamt einsitzen. Von einem Hügel nahe Arkhams beobachten die Kriminellen die Anlage. Mit Hilfe eines Adlers, der eine Bombe mit sich trägt, eröffnen sie den Angriff. Der Adler lässt die Bombe an der richtigen Stelle nieder und der Joker kann ausbrechen. Er nimmt sich die Waffe eines toten Beamten und schießt sich den Weg frei. Gleichzeitig feuert Bane mit einem Raketenwerfer weiter auf die Nervenheilanstalt um weiteren Gefangenen die Flucht zu ermöglichen. In der Anstalt selber bricht das totale Chaos aus als die Insassen die Kontrolle an sich reißen. Der Joker etwa nimmt sich den Anstaltsleiter Jeremiah Arkham an. Vor den Mauern ist die Polizei machtlos und traut sich nicht mit scharfer Munition zu schießen. Batman greift ein und gelangt in die Anstalt. Bane beobachtet ihn von seinem Hügel aus. Batman findet Jeremiah Arkham. Der Arzt befindet sich in der Gewalt des Jokers. Er steht an der Wand und sobald seine Beine einsacken löst ein Mechanismus einen Schuss aus von einem Gewähr, dass direkt neben seinem Kopf platziert ist. Der Joker entkommt, aber es gelingt Batman Arkham aus dieser Todesfalle zu befreien. Allerdings lässt ihn dieses Ereignis etwas den Verstand verlieren, genau so wie der Joker es wollte. Batman kann nicht mehr viel ausrichten, denn die Gefangenen sind frei. In der Bathöhle rätseln Batman und Robin wer hinter diesem Ausbruch stecken könnte. Robin kommt auf den Gedanken, dass Bane dahinter steckt. Bisher haben die beiden wohl wenig mit ihm zu tun gehabt und wissen nicht viel über den Überltäter, außer dass er sogar den starken Killer Croc ordentlich zusammen geschlagen hat.
Der Mad Hatter fährt zu der Zeit mit seinem Auto durch Gotham. Ihm fällt auf, dass sie von einem Adler verfolgt werden. Dieser gehört zu Bird, einem von Banes Komplizen. Der Affe des Mad Hatters kann den Adler fangen und der Hutmacher im grünen Anzug kann einen Peilsender am Fuß des Vogels anbringen. Er will wissen wer ihn beobachtet. Daraufhin bricht er in einen Hutladen ein, was Batman über den Polizeifunk mitbekommt. Im Geschäft findet er eine Einladung seines Widersachers zur Teeparty, der er auch nachkommt.
Auf der Teeparty erwartet der Mad Hatter nicht nur Batman sondern auch andere Kriminelle, die allesamt Batmans Tod wollen. Da er sie bittet Hüte auf zu setzen, hat der Hutmacher die Kontrolle über die Anwesenden. Als der Mitternachtsdetektiv erscheint hetzt er die in Trance versetzten Kriminellen auf den Helden. Batman und Robin können diesen Kampf aber für sich entscheiden.

Zur selben Zeit versucht der Film Freak für den Hutmacher das Signal des Peilsenders zurück zu verfolgen, fliegt dabei aber auf. Bane selber kümmert sich um ihn und pumpt Gift in seine Muskeln, damit diese sofort anwachsen und ihn noch stärker machen. Bane schlägt den Film Freak in einer Gasse tot. Viele der Gefangenen Arkhams sind in den Wald geflohen, unter ihnen auch der Bauchredner. Dieser findet im riesigen Amygdala einen unerwarteten Verbündeten, auch wenn seine über die Hand gestülpte Socke zu der er immer spricht nicht sonders begeistert davon ist. Er will einen gewissen Scarface finden und Amygdala soll ihm dabei helfen, dafür würde er auch seine Medizin bekommen. In einer Bar versucht der Bauchredner Informationen über Scarface zu bekommen, wird aber von den Gästen ausgelacht. Da taucht Amygdala auf und verprügelt alle, die über seinen neuen Freund gelacht haben. Später brechen die beiden in einen Spielwarenladen ein und der Bauchredner nimmt sich eine neue Handpuppe. Dabei werden sie beinahe von Batman überrascht. Robin der am Wagen wartet bemerkt, dass ein Adler ihnen schon länger auf den Fersen ist und verfolgt nun den Adler. Batman wird derweil in eine Schlägerei mit dem muskulösen Amygdala verwickelt, der den Bauchredner wieder einmal zur Hilfe eilt. Mit Mühe und Not kann Batman diesen Kampf für sich gewinnen, schafft es aber nicht auch den Bauchredner zu fassen. Robin kämpft derweil gegen Bird, der ihn aber als Warnung nur k.o. schlägt. Batman wird nun einem härteren Feind gegenüber stehen, Szasz. Szasz trägt für jeden Mord den er begangen hat eine Narbe auf seiner Haut, weshalb sein ganzer Körper mit Strichlisten übersät ist. Nun ist er in einer Mädchenschule mit Geiseln. Die Polizei ist wieder einmal machtlos und nur Batman kann eingreifen, da die Polizei keine Geiseln gefährden will. Ein Polizist versucht trotzdem den Mörder aufzuhalten, wird dabei aber selber kaltblütig erstochen. Die Geiseln selber wissen nicht wie sich sich verhalten sollen, die meisten haben zu viel Angst und die eine, die sich gegen den Psychopaten wehren will kriegt keine Unterstützung von den anderen. Als sie sich gegen dann entschließen Szasz anzugreifen, schlägt dieser die Anführerin schnell nieder was auch die anderen Frauen wieder zur Ruhe bringt. Gleichzeitig hat sich noch eine Polizistin Zugang verschafft, wird aber vom Mörder überlistet. Sie kommt nur durch Batmans Eingreifen mit dem Leben davon. Batman liefert sich einen mehr als harten Kampf mit dem Kriminellen. Nur das Einschreiten der Polizei hält ihn anscheinend davon ab Szasz tot zu schlagen. Er verlässt das Szenario und verkriecht sich auf das Dach des Gebäudes und kauert sich zusammen. Man merkt ihm an, dass alte Verletzungen und diese übergroße Aufgabe an ihm nagen - genauso wie Bane es möchte. Robin verfolgt derweil erneut Bird und seinen Adler, der die Mädchenschule selber aus der Ferne beobachtet hat. So gelangt Robin in das Versteck von Bane. Er kann aber nicht auf Batmans Hilfe hoffen, da dieser auf den Hausdach zusammen gesackt ist. Robin nimmt die Verfolgung Banes auf, der lässig auf eine fahrende Bahn springt. Robin springt ebenfalls und meint er sei unentdeckt an Banes Fersen, verliert ihn aber im Tunnel aus den Augen und merkt nicht, dass sich der maskierte Strippenzieher direkt hinter ihm befindet und ihn angreifen will. Er kommt mit verbunden Augen in der Kanalisation wieder zu sich. Bane will ihm eigentlich nichts tun, sondern nur Informationen und mit seiner Hilfe Batman anlocken. Aus den tiefen der Kanalisation erscheint auf einem Killer Croc der sich persönlich an Bane rächen will. Als Robin sich gegen Bane zu wehr setzen will, erscheint auf einmal Killer Croc und der Kampf tobt nun zwischen dem Krokodil-ähnlichen Mutanten und Bane. Robin kann sich gerade noch von seinen Fesseln befreien, doch stürtzt da der Balken auf dem die drei stehen ein und alle Beteiligten fallen ins Wasser. Mit letzter Kraft kann sich Robin retten, was aus den anderen beiden passiert weiß er aber nicht.
Der Joker besucht Cornelius Stirk, der seine Opfer durch Hypnose beeinflusst. Zusammen mit ihm will er einen Plan aushecken um Chaos in Gotham ausbrechen zu lassen.
Robin kehrt in die Bathöhle zurück und erzählt von seinen Erlebnissen. Batman soll sich laut Robin und Alfred etwas ruhe gönnen, lehnt dies aber ab. Auch als Robin vorschlägt, dass er zusammen mit ihrem Freund Azrael für einige Zeit Gothams Straßen sicherer machen könnte, lehnt der dunkle Ritter ab. Batman macht sich auf wieder auf. Er geht zur Stirk um zu gucken was er treibt, findet in seiner Wohnung aber nur einen Zettel auf dem steht, dass Comissioner Gordon sterben muss. Stirk greift zu diesem Zeitpunkt Gordon an und vermitteln Gordon, dass Batman vor ihm stehen würde. Zu spät erkennt er, dass dies nicht Batman ist. Der richtige Batman kann gerade noch eingreifen um seinen Freund zu beschützen und Stirk dingfest zu machen. Der Joker beobachtet wie sein Plan scheitert und kriegt unerwartet Besuch von Scarecrow, der etwas beleidigt ist, dass der Joker nicht zu ihm kam, ihm aber dennoch ein Bündnis vorschlägt.
Zusammen dringen sie in das Haus des Bürgermeisters ein und dank des Angstgases von Scarecrow machen sie sich den Bürgermeister zu Nutze. Davon ahnt der Mitternachtsdetektiv aber nicht, da er sich erst noch mit Firefly rumärgern muss. Der Pyromane hat den Pier in Brand gesteckt. Batman schafft es nicht ihn zu besiegen, da Fireflys Kostüm neuderdings fliegen kann. Der Bauchreder hat seinem alten Anwalt einen Besuch abgestattet und bedroht ihn nun. Er will Scarface finden. Der Anwalt sagt ihm, dass er es auf dem Polizeirevier versuchen solle, aber dafür den ein oder anderen Antrag ausfüllen müsse.
Batman hört endlich auf seine Freunde und gönnt sich einen kleinen Moment Ruhe und beauftragt Robin sich um Firefly zu kümmern. Dazu durchstöbert er die Vergangenheit des Pyromanen, der mit seiner Schwester in einem Pflegeheim war als sie Kinder waren. Das Kinderheim gibt es nicht, aber eine Nonne erzählt ihm etwas über die Kindheit von Firefly. Auf einmal ist die Nonne verschwunden als Robin sich wieder umdreht. Er belauscht ein Gespräch von Polizisten mit der Schwester des Kriminellen. Firefly wird wohl all die Plätze in Brand stecken, die er trotz Versprechen möglicher Pflegeeltern nicht besuchen konnte als Kind, weil eine Pflegefamilie sie doch nicht aufnahm. Burce Wayne muss auf einer Wohltätigkeitsgala erscheinen. Auf dieser ist auch Poison Ivy, die alle Männer in ihren Bann zieht und in einen LKW verlädt. Bruce Wayne spielt vor ebenfalls unser diesem Bann zu stehen um zu wissen wohin Ivy die reichen Männer bringt. In ihrem Versteckt taucht er als Batman wieder auf und muss sich gegen eine Gruppe Männer durchsetzen, die unter ihrem Bann steht. Nur schwer kann er den Kampf für sich entscheiden. Müdigkeit und Verletzungen nagen an ihm. Wieder wird er von Banes Männern beobachtet, die ihrem Boss Bericht erstatten. Derweil wird der Riddler von seinen Komplizen verraten, da ihnen der geplante Überfall nicht schnell genug von statten geht, da der Riddler lieber an seinen Rätseln bastelt. Er kann flüchten, steht nun aber ohne Mannschaft und Plan da. Er will doch nur seine Rätsel verbreiten. In Gothams Zoo stellt sich Batman erneut Firefly. Bei ihrem Kampf landen sie auch bei den Panthern im Gehege, so dass Batman nun auch noch gegen die Tiere kämpfen muss. Schließlich kann er sich aber gegen den Panther und auch Firefly durchsetzen und diesen endlich schnappen.

Der Riddler hingegen verschafft sich Zugang in eine Talkshow im Fernsehen und stellt vor laufener Kamera Rätsel. Schnell langweilt ihn, dass das Publikum nie eine Lösung auf seine Rätsel weiß. Er droht die Bombe, die er um sich geschnallt hat, hoch gehen zu lassen. Das Sicherheitspersonal hat er vorher bereits ausgeschaltet und wieder traut sich die Polizei nicht einzugreifen. Robin greift schließlich ein und mit einem Kleber versiegelt er die Hand des Riddlers, so dass er die Bombe nicht zünden kann. Dafür kriegt er allerdings von Polizisten einen Einlauf. Die Bombe bestand nur aus Holzstäben und hätte niemanden was antun können. Riddlers alte Komplizen haben wie geplant den Überfall durchgezogen, werden allerdings bei ihrer Flucht von Huntress aufgehalten. Batman will nun den Bürgermeister retten, da es die Polizei wieder einmal nicht hinbekommt. Der Joker und Scarecrow hingegen spielen weiterhin ihre Spielchen mit dem Bürgermeister und lassen ihn Befehle ausführen damit die Sicherheit der Stadt weiter leidet. In einem Tunnel findet er die beiden Kriminellen zusammen mit dem Bürgermeister. Er liefert sich eine Schlägeri mit dem Joker. Die Erinnerung an den Mord vom zweiten Robin Jason Todd kommt wieder in ihm hoch und stachelt seine letzten Kraftreserven an. Mit einer Panzerfaust eilt Scarecrow dem Joker zu Hilfe und schießt ein Loch in die Wand, durch das Wasser dringt und den Schacht zu fluten droht. Batman muss sich nun entscheiden ob er dem Bürgermeister hilft oder sich seiner Rache hingibt. Er entscheidet sich für den Bürgermeister und lässt die Kriminellen entkommen. In aller letzte Sekunde gelingt es Batman zurück an die Oberfläche zu kommen und so sich und den Bürgermeister vor dem Ertrinken zu retten. Derweil kann sich der Bauchredner Zugang im Polizeirevier verschaffen und findet Scarface, der nur eine Handpuppe ist.
Batman ist erschöpft und kann sich kaum noch auf den Beinen halten. Auf einem Hausdach muss er sich erneut eine Auszeit gönnen. Dort bemerkt er einen Adler, der um ihn kreist. Ein Komplize Banes meint er sei stark genug den schwachen Batman selber zu töten und verwickelt den dunklen Ritter in einen Kampf, verliert diesen aber letztendlich. Auch ein weitere Kollege Bands kann ihn nicht bezwingen, obwohl er ein Messerwerfer ist. Gegen Bird muss sich Batman auch noch zu Wehr setzen. Bird verlangt ihm viel ab und knapp kann Batman die Schlägerei gewinnen. Er kehrt nach Wayne Manor zurück und findet Alfred dort bewusstlos auf dem Boden. Über ihm steht Bane. Bane wollte Batman psychisch und körperlich brechen. Dies ist ihm nun nahezu fast komplett gelungen. In einem erbitterten Kampf den Batman nicht gewinnen kann, da er sehr angeschlagen ist, stemmt Bane Batman hoch und wirft ihn auf sein Knie und bricht ihm so das Rückgrat. Alfred erwacht währenddessen und rennt davon zu Tim Drake (Robin) um Hilfe für seinen Freund zu holen. Batman liegt währenddessen schon gebrochen am Boden.

Der erste Teil von Knightfall ist an Spannung kaum zu überbieten. Viele Elemente haben der Trilogie haben es auch in die drei The Dark Knight-Filme von Christopher Nolan geschafft. Bane scheint Batmans gefährlichster Feind zu sein, sogar gefährlicher als der Joker, da er Batman körperlich um ein vielfaches überlegen ist. Im zweiten Teil erfährt man dann wie es mit dem psychisch und körperlich gebrochenen Batman weitergeht.

Text © by Sebastian Berning