Lesevirus

Lesen ist wie ein Virus, ein Virus, das man nicht mehr loswerden möchte

e-Trado GmbH

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen Vol. 1.1

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen Vol. 1.1

(2013) Zusammen mit Zeichner Kevin O‘Neill hat Autorenlegende Alan Moore die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen erfunden. Die Liga war auch Vorbild für den gleichnamigen Kinofilm mit Sean Connery. Doch ist bei Comic-Freunden die Graphic Novel wesentlich beliebter als die Filmadaption des Comicstoffs. Zurecht?

Die Handlung spielt im Jahre 1898 und alle Charaktere sind Charaktere aus der Literatur der Viktorianischen Periode (spätes 19. Jahrhundert).
Miss Wilhelmina Murray trifft auf Campion Bond. Der dickliche Mann arbeitet für die Regierung und beauftragt Miss Murray, die stets ein Halstuch trägt, damit einen gewissen Mr. Alan Quatermain zu finden. Helfen soll ihr dabei ein bislang unbekannter Captain. Murray muss nach Kairo um den Mann zu finden. Als sie Quatermain endlich findet, ist dieser vollgepumpt mit Opium um seine echten und eingebildeten Leiden zu kurieren. Dass Quatermain mit Miss Murray davon zieht ist nicht gerade gern gesehen und so müssen die beiden vor einem Haufen Einheimischer flüchten. Das Duo rennt in Richtung Docks, weil dort der Captain von dem Bond sprach auf sie warten sollte. Doch sehen sie kein Schiff und die Ägypter kommen immer näher. In der aller letzten Sekunde taucht ein riesiges U-Boot aus dem Wasser auf. Eine Tür geht genau vor Murray und Quatermain auf und vor ihnen steht Captain Nemo, der die Angreifer umbringt, damit das Duo sicher an Bord seines Schiffes kommen kann.
Nemo sagt ihnen an Bord der Nautilus, dass ihr nächstes Ziel Paris sei um sich dort mit einem Polizisten zu treffen.
In Paris angekommen trifft das Trio auf Inspektor C. Auguste Dupin. Zusammen schaffen sie es einen Mann zu fangen, der einerseits ein zurückhaltender schüchterner Mann ist, auf der anderen Seite sich in eine Bestie verwandelt. Quatermain spaziert einfach in das Zimmer wo sich Edward Hyde, so der Name des Mannes in Gestalt der Bestie, aufhalten soll, doch schmeißt Hyde ihn direkt raus. Selbst als Quatermain Hyde ein Stück von seinem Ohr wegschießt, beeindruckt das die riesige Bestie nur wenig. Erst als der alte Mann Quatermain Hyde seine Medikamente in den Rachen wirft, gelingt es ihnen Hyde einzufangen.
An Bord der Nautilus verwandelt sich Hyde wieder in den schüchternen und normalgroßen Dr. Jekyll zurück. Das verbleibende Trio aus Murray, Nemo und Quatermain ist derweil auf der Suche nach einem Mädcheninternat, wo ein Geist Schülerinnen vergewaltigen soll. Murray und Quatermain geben sich als Ehepaar aus und Nemo sei ihr Bediensteter. Sie finden Nachts schließlich echt einen Geist, der sich an einem Mädchen zu schaffen macht. Miss Murray schüttet einen Eimer Farbe auf den Geist und enthüllt so die Gestalt eines Mannes, dieser ist Hawley Griffin, ein weiteres Mitglied für ihr Team. Murray schlägt den Unsichtbaren mit einem Eimer nieder und schleppen ihn zurück zur Nautilus. Die Liga ist zurück in London. Bond erzählt ihnen, dass man den Briten ihr Kavorit gestohlen hat. Durch dieses Element könnte man Dinge zum fliegen bringen. Die Briten planten so eine Landung auf dem Mond und das Projekt war unter der Aufsicht von Professor Selwyn Cavor, der das Kavorit schließlich auch gestohlen hat.
Nemo bleibt an Bord seines Schiffes, das restliche Quartett macht sich aber auf dem Weg zum Limehouse District in London um Nachforschungen anzustellen. Die vier teilen sich in zwei Gruppen auf: Quatermain und Jekyll sowie Griffin und Murray. Murray und der in einen Trenchcoat gehüllten und mit weißer Farbe im Gesicht angemalte Griffin gehen zu Quong Lee, einem Informanten in dieser Gegend. Als die ewig höfliche Miss Murray sagt, dass sie von Mr. Bond kommen führt Lee sie in einen anderen Raum. Sie fragen nach Information über „den Doktor“ Cavor.
Anstatt geradeaus zu antworten gibt Lee ihnen ein Rätsel mit auf den Weg, welches Murray schnell löst und den Ort, wo sich der Doktor versteckt als die Themse identifiziert. Quatermain und Jekyll suchen nach einem Ho Ling, doch dürfen sie diesen nicht sehen. Quatermain kann aber im Hinausgehen einen kurzen Blick auf den Mann erhaschen und sieht wie er mit Säure auf die Haut eines Mannes schreibt. Die beiden werden fast als Spione entlarvt, doch gelingt es ihnen noch rechtzeitig zu verschwinden.
Auf der Nautilus tragen alle ihre Ergebnisse zusammen und Miss Murray bringt diese Puzzlestücke in die richtige Reihenfolge. Sie glaubt, dass der Doktor das Karvorit gestohlen hat und es einen unvollendeten Tunnel in der Themse unter der Rotherhithe Bridge gibt. Sie planen nun wie sie diesen Tunnel am besten stürmen können um weitere Beweise zu sammeln und vielleicht sogar das Diebesgut zurück zu stehlen.

Die ersten drei Comics des Sechsteilers Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen zeigt die Anfänge diesen ungleichen Teams und bringt dem Leser schon einmal die Handlung näher. Doch ist der zweite Teil der Geschichte um so spannender und noch lesenswerter!

Text © by Sebastian Berning