Lesevirus

Lesen ist wie ein Virus, ein Virus, das man nicht mehr loswerden möchte

e-Trado GmbH

Green Lantern: Sinestro Corps War

Green Lantern:

Endlich erscheinen die Geschichten rund um den Sinestro Corps War in einem über 350 Seiten starken Paperback. Diese Geschichte setzte den Grundstein für das aktuelle Green Lantern Universum, sowie weitere Blockbuster-Stories wie etwa The Blackest Night.

Während ihrer Patrouille im Sektor 424 entdecken die beiden Green Lanterns Graf Toren und Vode-M einen gelben Powerring, den sie niemanden zuschreiben können. Haben doch alle nur gelbe Ringe. Kyle Rayner stößt zu ihnen. Es gelingt ihn den gelben Powerring zu fangen und nach Oa, dem Zentrum des Universums, zu bringen. Während Kyle auf die blauhäutigen und kleinen Wächter wartet, kann sich der Ring befreien und fliegt auf Kyles Finger. Unter der Macht der Ringes fliegt Kyle nach Qward. Genau zu der Zeit erfolgt der erste Angriff des Sinestro Corps auf Oa und Mogo. Den gelben Bösewichten gelingt es einige Green Lanters zu töten und Schurken wie Superboy-Prime, Nero und den Cyborg Superman zu befreien.
Auf Qward sieht sich Kyle Rayner dem purpurnen Sinestro in seiner gelb-schwarzen Rüstung gegenüber. Sinestro und seinen Helfern gelingt es Rayner zu überlisten. Er sagt ihm zudem, dass Kyle von der Ion Kraft zehrt. Dem Sinestro Corps gelingt es Kyles Körper von der Ion Energie zu befreien. Des Weiteren gesteht Sinestro Kyle noch, dass das Despotellis Virus für den Tod seiner Mutter verantwortlich ist. Kyle, niedergeschlagen und verängstigt, ist auf dem Weg zur Zentralbatterie von Qward. Dort wird er von Parallax, einem dämonischen Parasiten dem auch schon Hal Jordon zum Opfer fiel, besessen um so dem Sinestro Corps zu dienen. Kyle Rayner bzw. nun Parallax in Rayners Körper und Sinestro treffen sich mit dem Wächter ihrer Armee, dem Anti-Monitor. Dieser verkündet ihnen, dass sie zwei der vier Vorboten sind. Die anderen beiden sind Superboy-Prime sowie Cyborg Superman.

Das Sinestro Corps attackiert die Green Lanterns weiterhin. Währenddessen kehrt Sinestro zu seinem Heimatplaneten Korugar zurück und konfrontiert die Frau, die den Planeten von Sinestros Diktatur befreit hat, Soranik Natu. Im Kampf besiegt Sinestro zwar Natu, lässt sie allerdings am leben, damit sie auf Korugar zurück bei ihrem Volk bleibt und weiterhin verehrt als Befreiering von Korugar gefeiert wird. Sinestro kehrt nach Qward zurück um sich dem Kampf anzuschließen. Arkillo und Kilowog vereinen den Rest der Green Lanterns. Salaak gibt Arisia derweil den Befehl auf den Neuling Sodam Yat aufzupassen. Green Man findet seinen Partner Stel im Al von Mogo wieder. Die beiden wollen zurück nach Oa, allerdings erspähen sie ein riesiges Kontingent von Sinestros Leuten. Sie erblicken auch Ranx, das Pendant zu Mogo.

Henk Henshaw (Cyborg Superman) und seine Manhunderts erschaffen zur gleichen Zeit ihre Welt in Sektor 3601. Henshaw trat Sinestro bei, damit der Anti-Monitor ihn endlich tötet, was eigentlich so gut wie unmöglich ist. Da seine Familie aber tot ist, ist dies allerdings Henshaws größter Wunsch. Hal Jordon will nach Qward fliegen, weil er schon Erfahrungen mit Parallax hat. Das Sinestro Corps attackiert ihm, allerdings bekommt Hal noch rechtzeitig Hilfe von den „Lost Lanterns“. Als aber Parallax erscheint wendet sich das Blatt der Lanterns. Parallax projiziert die größten Ängste der Lanterns in ihre Köpfe und setzt sie so kurzzeitig außer Gefecht. Doch tötet er Jack T. Chance. Die übrigens Lanterns fliehen und teilen sich in zwei Gruppen auf. Ein Team macht sich dabei auf und sucht nach Guy Gardener und John Stewart. Als sie die beiden finden werden sie von Lyssa Drak angegriffen, die Gardener und Stewart festhält. Green Man, Stel, Mogo und Bzzd kämpfen unterdessen selber mit einigen von Sinestros Anhängern. Kilowag erscheint mit anderen Green Lanterns als Verstärkung. Sadam Yot, Isamot Kol und Stel werden von den Wächtern zurück nach Ranx geschickt. Die Lost Lanterns suchen derweil weiter nach Ion. Noch bevor sie Ion lokalisieren können, werden sie vom riesigen Anti-Monitor angegriffen. Hall, Graf und Tomar können Lyssa Drak besiegen und Gardener und Stewart befreien. Dabei verliert Hals Powerring allerdings fast seine gesamte Energie. Darum verschafft er sich Eintritt in die benachbarte Fabrik und stiehlt zehn gelbe Ringe um sich vor Parallax zu verteidigen, der zusammen mit Amon Sur und Sinestro auftaucht. Manhunters können den Ringen der Green Lanterns ihre Energie entziehen und wenden diese Fähigkeit direkt bei Hal und seinen Freunden an. Anderswo tötet der Anti-Monitor Ke‘Haan. Um zu entkommen benutzt Honnu seinen Ring als eine Ablenkung. Das ermöglicht den Lanterns Ion wieder an sich zu nehmen und zu fliehen. Die Lost Lanterns können gerade noch rechtzeitig eintreffen bevor Hal und die anderen getötet werden. Durch Ion können die Lanterns ihre Ringe wieder aufladen und nach Oa entkommen. Hal, John und Guy aber fliegen zur Erde um die Justice League vor dem Anti-Motor zu warnen. Viel mit den kommenden Ereignissen wird die Justice League allerdings nicht zu tun haben. Auf Oa erfahren die Lanterns, dass das Buch von Oa von den Wächtern umgeschrieben wurde. Den Lanterns ist es nun erlaubt zu töten, was ihnen wesentlich bessere Chancen im Kampf gegen Sinestro einheimst. Denn das Sinestro Corps bereitet sich darauf vor die Erde anzugreifen, doch ahnen dies die Green Lanters nicht. Sie denken, der Angriff wird Oa und Mogo gelten. Während einige Lanterns Leute von Sinestro im Kampf töten können, gelingt es Sodam Yat Ranx zu vernichten. Hal berichtet den Wächtern und dem Corps, dass Sinestro es auf die Erde abgesehen hat und nicht wirklich auf Oa und/oder Mogo. Das Sinestro Corps sowie Superboy-Prime und seine Manhunters greifen die Erde an. Cyborg Superman kämpft mit Superman und Superboy-Prime kämpft mit der Justice League. Hal Jordon attackiert Parallax, der kurz davor ist Hals Bruder und seine Familie umzubringen. Im Kampf schafft es Parallax auch Hal in sich aufzunehmen und ihn unter seine Kontrolle zu bringen. In Parallax Innerem gelingt es Hal zu Kyle durchzudringen und mit Hilfe eines Bildes, welches Kyles verstorbener Mutter gehörte, kann Kyle seine Furcht und somit auch Parallax überwinden. Parallax explodiert und gibt so Hal und Kyle frei. Der Parasit ist nun in seiner eigentlichen Form eines gelben Dämons. Die beiden Wächter Ganthet und Sayd schaffen es Parallax in eine Power Batterie zu zwingen und ihn so außer Gefecht zu setzen. Nun offenbaren die beiden blauen Wesen auch, dass sie keine Wächter mehr sind, weil sie auch ihre Emotionen hören, was den Wächtern eigentlich verboten ist. Ganthet gibt Kyle als eine seiner letzten Handlungen für die Green Lanterns einen neuen Powerring und fragt ob Kyle Rayner wieder eine Green Lantern werden möchte, was dieser bejaht. Währenddessen landet der Anti-Monitor auf der Erde. Mittlerweile sind die Kämpfe über die gesamten USA verteilt. Nicht nur Hals Heimatstadt Coast City ist betroffen sondern auch San Diego oder New York. In NYC will Sodam Yot es mit dem Anti-Monitor aufnehmen, wird allerdings leicht von diesem geschlagen. Gerade in dem Moment wo der Anti-Monitor Sodam töten will, erscheinen die Wächter des Universums. Sie geben Sodam die Kraft von Ion und erklären ihn zum neuen Ion.
Superboy-Prime hat die Geburt des neuen Ions mit angesehen. Er greift Ion an und die beiden liefern sich einen erbitterten Kampf durch halb New York City. Im Verlauf ihrer Schlägerei kommen die beiden auch in einem Atomkraftwerk an. Das Blei schwächt Ion. Dies weiß Superboy-Prime auch und durchstößt Ions Seite mit einem Bleirohr. Ion leidet an einer Bleivergiftung, befreit sich aber von der Stange, die in ihm steckt. Er will von dem Kraftwerk weg um einerseits die Arbeiter zu schützen, andererseits um sich selber zu regenerieren. Doch leidet er immer noch an der Bleivergiftung, Superboy-Prime nutzt dies aus und greift den flüchtenden Ion erneut mit einer Bleistange an.
Schließlich geraten die beiden auf einen Friedhof und es scheint so als ob der böse Superboy-Prime die Oberhand gewinnen würde. Er schlägt Ions Kopf mit solcher Wucht auf den Boden, dass dieser nachgibt. Schließlich nimmt er sich den erschlafften Ion und wendet sich den anderen Green Lanterns zu. Ganthet und Says berichten den vier Green Lanterns von der Erde, dass es nicht nur gelbe und grüne Ringe gibt, sondern insgesamt sieben. Alle haben mit der Blackest Night zutun, einem erbitterten Kampf alle sieben Armeen, bei dem keiner gewinnen wird und das Universum in totale Emotionslosigkeit fallen wird. Hal reist zurück nach Coast City und warnt alle Bürger, dass sie die Stadt sofort verlassen sollen, doch die Bürger stellen lieber grüne Lampen in ihre Fenster und bleiben. Schließlich greift Sinestro Hal Jordan an. Er verkündet, dass es die ganze Zeit seine Absicht gewesen sei, dass die Wächter ihren Green Lanterns erlauben zu töten. Nur so können sie dem Universum Sicherheit geben. Sinestros Manhunters entziehen den Ringen von Hal und Kyle ihre Energie, so dass sie auf dem Boden landen und die Ringe ihnen nicht mehr viel nutzen.

In New York kämpfen die Wächter gegen den Anti-Monitor, der alles vernichtet, was er berührt. Guy und John kämpfen derzeit gegen den Cyborg Superman und verfrachten ihn in ein Energiefeld zusammen mit dem Anti-Monitor. Die Wächter schaffen es den Anti-Monitor zu zerstören und somit auch Cyborg Superman, der sich bedankt, dass man ihm die Gelegenheit gibt zu sterben. Superboy-Prime wirft die Überreste des Anti-Monitors ins All und greift jeden um sich herum an. Einer der Wächter benutzt seine Energie als Bombe um sich und Superboy-Prime zu töten. Zwar wird der Schurke durch den Selbstmord außer Gefecht gesetzt, doch wird er in die Tiefen des Multiversums gedonnert.
Ohne ihren Meister Henshaw (Cyborg Superman) fahren die Manhunters ihre Systeme runter. Hal nimmt sich einen der Manhunter-Köpfe und entzieht so Sinestros Ring seine Kraft. Nun gibt es einen harten Faustkampf zwischen den beiden, den Hal und Kyle für sich entscheiden können. Damit ist das Sinestro Corps geschlagen. Nach dem Krieg bauen die Green Lanters die zerstörten Gebäude und Städte wieder auf. Coast City wird wieder eine mehr als lukrative Stadt und erfreut sich großer Zuwanderung. Im Multiversum wird der Kopf von Cyborg Superman von Manhunters gefunden und sie erwecken ihn wieder zum Leben. Dies erfreut ihn gar nicht, da eine Träne seine Backe runterläuft. Die Wächter wollen nun auch das zweite der neuen Gesetze in Kraft treten lassen, da sie befürchten, dass die Blackest Night auf sie zu kommen wird. Ganthet und Syad eröffnen ihr eigenes Corps, das der Blue Lanterns. Der Anti-Monitor landet auf einem unbekannten Planeten und transformiert sich zu einer schwarzen Laterne. Schwarz tauchte allerdings nicht in der Prophezeiung der Wächter auf.
Der deutsche Paperback enthält zudem noch die Vorgeschichte Sinestro Rebirth, die die allerersten Schritte zeigt, wie zum Beispiel Sinestro nach dem Rauswurf aus dem Green Lantern Corps einen gelben Powerring schuf. Abgerundet wird der superdicke Schinken noch mit einer kurzen Zusammenfassung von Sinestros Tagen bei den Green Lanterns. Sinestro Corps War ist ein Muss für jeden Fan von Hal Jordan und Co. Actiongeladener ist kaum eine Story um die Männer mit den grünen Powerringen.

Text © by Sebastian Berning


Literaturhinweis:
Im WBGU Comic „Die große Transformation. Klima - Kriegen wir die Kurve?“ erklären Wissenschaftler die Grundlagen des Klimawandels, seine Folgen und Maßnahmen, wie er zu stoppen ist.
Alexandra Hamann (Herausgeber), Claudia Zea-Schmidt (Herausgeber), Reinhold Leinfelder (Herausgeber) erschienen im Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin.